Das Ende des Untergrunds

Vor kurzem sprach Rick McCallum wieder einmal über die geplante Star Wars Realserie. An sich ließ er dabei kaum etwas verlauten, das wir nicht ohnehin schon seit einiger Zeit wissen: man habe 50 Drehbücher zu je einer Stunde, diese seien das Beste wo gibt und so ganz anders als alles was man bisher bei SW gesehen, gehört oder gelesen habe. Eine Art „Deadwood meets Star Wars“ (irgendwann muss ich mir tatsächlich mal eine „Deadwood“ Folge ansehen, damit ich weiß, was er da eigentlich meint) und eher nicht für Kinder geeignet. Momentan ist das Projekt jedoch „on hold“, da sich die Fernsehindustrie in einem Umbruch befindet und die „free-to-air“ Sender nicht bereit sind, soviel Geld auszugeben während die Bezahlsender zu viel Kontrolle über das Projekt wollen. Außerdem warte man bis sich die Technologie soweit entwickelt habe, dass man eine Folge für nicht mehr als 5-6 Mio. USD realisieren kann.

So weit, so blabla!

Zwei Neuigkeiten erfuhren wir aber trotzdem…

Weiterlesen

Was sein wird…

In den letzten Wochen gab es einige interessante neue Informationen zur Zukunft von Star Wars im TV. Kollege Lichtschwert hat diesbezüglich wohl schon im Vorfeld eine starke Erschütterung der Macht verspürt und punktgenau das Diskussionsthema VII für die KUB vorgeschlagen.

Wenden wir uns heute also dem zu, was uns Star Wars-mäßig kurz und mittelfristig im Fernsehen erwartet (der kommende Beitrag wird sich dann mit der Vergangenheit der Saga auf dem kleinen Schirm befassen):

Weiterlesen…