Und die Maus hebt ihr hässliches Haupt

Aufgrund der aktuellen Ereignisse verschiebe ich meinen Rückblick auf die fünfte Staffel von Clone Wars noch ein bisschen und bitte etwaige dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen!

Als ich am 30. Oktober 2012 auf dem Weg zur Arbeit las, dass die Disney Corporation Lucasfilm übernommen hatte und die Realisierung der Episoden VII bis IX plante, war ich buchstäblich entzückt: Star Wars würde auch nach dem Rückzug von George Lucas in guten Händen sein und die Möglichkeiten, die sich aus diesem Deal ergaben schienen endlos: neben der angekündigten Sequel Trilogie könnte es noch weitere Filme geben, Clone Wars würde wohl auf einem Disney Sender weitergeführt werden und auch für die am Regal verstaubende Realserie (aka „Underworld“) würde nun endlich das Geld für eine baldige Umsetzung zur Verfügung stehen.

Rund viereinhalb Monate später weicht diese Euphorie einer zunehmenden Ernüchterung. Ja, es stimmt, dass Disney einige Ankündigungen in Bezug auf seine Pläne mit der Star Wars Saga gemacht hat, aber gleichzeitig auch mindestens genausoviele Aufkündigungen.

Werfen wir daher heute einen Blick auf das was sein wird, was nicht sein wird und was vielleicht sein könnte:

Weiterlesen

Advertisements

Ohne Hühnchen, dafür niedlich

Nun ist es also raus. Etwas mehr als 3 Jahre nachdem George Lucas erstmals von einer zweiten Star Wars Animationsserie gesprochen hat haben wir nun den ersten Blick auf „Detours“ werden können. Und was soll ich sagen? Irgendwie passt alles was wir zuvor gehört und vermutet haben zusammen!

Beginnen wir mit dem Inhalt:

Seth Green und Mathew Senreich, die beiden Macher von „Robot Chicken“ sind als kreative Berater in das Projekt involviert und soviel man aus den veröffentlichten Clips erahnen kann, scheint „Detours“ was Inhalt und Aufbau betrifft ziemlich in der Tradition dieser Serie zu stehen, nur eben ohne Hühnchen: Die einzelnen Folgen dürften aus kurzen, kaum zusammenhängenden Clips bestehen, die mehr oder weniger wahllos aneinander gereiht sind.

Weiterlesen

Hoffen auf Abwege

In etwas mehr als zwei Wochen beginnt in Orlando/Florida die Celebration VI und wie schon bei ihren fünf Vorgängern (sieben wenn man die Celebration Europe und die Celebration Japan mitzählt) werde ich auch bei dieser aus familiären, vor allem aber aus finanziellen Gründen nicht anwesend sein.

George Lucas dürfte diesmal meinem Beispiel folgen, wenn auch vermutlich aus anderen Gründen. Ich hätte es jedoch als passend, um nicht zu sagen als fair empfunden, wenn Kathleen Kennedy, Lucas derzeitige Co und zukünftige Nachfolgerin die Gelegenheit benutzt hätte, um sich den Star Wars Fans hier offiziell vorzustellen und die Pläne von Lucasfilm für die kommenden Jahre bekanntzugeben, wie etwa den baldigen Start der Produktion der Episoden VII bis IX. Aber auch das scheint nicht geplant zu sein.

Wobei ich ja den starken Verdacht habe, dass ich mir eine SW Convention so ähnlich wie eine Apple Keynote vorstelle und am Ende gibt es ein „one more thing“.

Weiterlesen

Was sein wird…

In den letzten Wochen gab es einige interessante neue Informationen zur Zukunft von Star Wars im TV. Kollege Lichtschwert hat diesbezüglich wohl schon im Vorfeld eine starke Erschütterung der Macht verspürt und punktgenau das Diskussionsthema VII für die KUB vorgeschlagen.

Wenden wir uns heute also dem zu, was uns Star Wars-mäßig kurz und mittelfristig im Fernsehen erwartet (der kommende Beitrag wird sich dann mit der Vergangenheit der Saga auf dem kleinen Schirm befassen):

Weiterlesen…