Chewie, wir sind zu Hause

Das Wichtigste zuerst: JJ Abrams trug eine Apple Watch! Und wenn man den Konfigurationsmöglichkeiten auf der Apple Site glauben mag, dann wohl sogar eine, die es in dieser Kombination für uns Normalsterbliche nicht gibt. Aber das ist in Ordnung, immerhin weckt JJ die Macht wieder auf.

Kathleen Kennedy trug keine Apple Watch, dafür ein Armband, das irgendwie Spenden sammeln kann (den Teil hab ich nicht ganz mitbekommen). Und sie hatte ein Star Wars T-Shirt an, das sie lt. eigenen Angaben am Vorabend des Beginns der Celebration Anaheim selbst gekauft hat. Wenn man einmal davon ausgeht, dass diese Aussage stimmt und sie das Teil nicht von irgendjemandem geschenkt bekommen oder von einem ihrer Minions hat kaufen lassen, so wage ich gar nicht, mir die Überraschung des- oder derjenigen vorzustellen, der vor ihr an der Kassa des Celebration Stores angestanden hat. Als ich am Tag vor Beginn der Celebration Europe in so einer Schlange stand und plötzlich David Collins hinter mir auftauchte, war ich fast wie vom Donner gerührt und jetzt stelle man sich mal vor: Kathleen Kennedy!

Weiterlesen

Post CVI Gedanken

Hier nun eine kurze Auflistung der aus meiner Sicht wichtigsten Ankündigungen und Erkenntnisse (abgesehen von „Detours“) aus der eben zu Ende gegangenen Celebration VI in Florida:

Celebration Europe II: als Lucasfilm vor Beginn der CVI ankündigte, dass es im Zuge der Schlusszeremonie einige wichtige Ankündigungen geben würde (also eine Ankündigungs-Ankündigung von sich gab) rechnete ich ziemlich fest damit, dass man uns mitteilen würde, dass es im kommenden Jahr  – zu Ehren des 30. Geburtstags von ROTJ – eine Celebration VII und das vermutlich wieder in Orlando gäbe. Doch nichts da: statt dessen trifft sich die SW Comunity im kommenden Juli in Essen zur Celebration Europe II.

Essen vermutlich deshalb, weil diese Stadt betrachtet man sie auf einer Europakarte ziemlich genau in der Mitte liegt und daher im Schnitt alle ein gleich weite Anreise haben werden. Nun, vermutlich hat die Auswahl des Ortes ganz andere, eher monetäre Gründe, aber das ist halt meine Theorie.

Weiterlesen

Hoffen auf Abwege

In etwas mehr als zwei Wochen beginnt in Orlando/Florida die Celebration VI und wie schon bei ihren fünf Vorgängern (sieben wenn man die Celebration Europe und die Celebration Japan mitzählt) werde ich auch bei dieser aus familiären, vor allem aber aus finanziellen Gründen nicht anwesend sein.

George Lucas dürfte diesmal meinem Beispiel folgen, wenn auch vermutlich aus anderen Gründen. Ich hätte es jedoch als passend, um nicht zu sagen als fair empfunden, wenn Kathleen Kennedy, Lucas derzeitige Co und zukünftige Nachfolgerin die Gelegenheit benutzt hätte, um sich den Star Wars Fans hier offiziell vorzustellen und die Pläne von Lucasfilm für die kommenden Jahre bekanntzugeben, wie etwa den baldigen Start der Produktion der Episoden VII bis IX. Aber auch das scheint nicht geplant zu sein.

Wobei ich ja den starken Verdacht habe, dass ich mir eine SW Convention so ähnlich wie eine Apple Keynote vorstelle und am Ende gibt es ein „one more thing“.

Weiterlesen

Schon wieder Amerika, schon wieder Orlando

Nun ist es also offiziell: die Celebration VI findet im August 2012 in Orlando/Florida statt.

Was mich ein wenig enttäuscht ist, dass die Amerikaner schon wieder eine große SW Convention bekommen. Irgendwie hatte ich gehofft, dass nun wieder mal Europa an der Reihe ist. Nicht, dass dies die Wahrscheinlichkeit meines Besuchs einer solchen Veranstaltung drastisch erhöht hätte – außer die CE II würde in Wien stattfinden, was an sich gar nicht gänzlich ausgeschlossen ist, da Wien über ein recht großes Messegelände verfügt, das auch von Reed, dem Veranstaltungspartner von Lucasfilm verwaltet wird. Dennoch scheint mir die Wahrscheinlichkeit, dass in Österreich jemals eine SW Celebration stattfindet ungefähr gleich hoch zu sein, wie die in absehbarer Zeit die Episoden VII – IX zu sehen zu bekommen.

Auf der anderen Seite ist durch die Ankündigung der CVI ja auch nicht gänzlich ausgeschlossen, dass im kommenden Jahr nicht trotzdem eine CE II stattfindet, immerhin wurden die CIV und die CE auch beide in einem Jahr (2007) abgehalten.

Der Ort und das Jahr für die Celebration VI sind aber aus zwei Gründen bemerkenswert: erstens scheinen die meisten Star Wars Fans in den USA davon ausgegangen zu sein, dass die nächst „C“ wieder an der Westküste stattfinden wird, man ist aber in Florida geblieben. Das mag daran liegen, dass man einerseits gute Erfahrungen mit dem Veranstaltungsgelände gemacht hat und auf dem was man letztes Jahr gelernt hat aufbauen und vielleicht manches, das nicht so gut unktioniert hat nun ausmerzen kann, was bei einem neuen Veranstaltungsort naturgemäß schwierig ist.

Wesentlich interessanter ist jedoch, dass die CVI schon 2012 stattfindet. Logisch wäre 2013 gewesen, wenn ROTJ seinen 30. Geburtstag feiert. Für die „Vorverlegung“ gibt es meiner Meinung nach zwei Gründe:

Der erste, pragmatische und vermutlich auch wahrscheinliche Grund ist der, dass sowohl Reed als auch Lucasfilm mit der CV zufrieden waren, massig Geld damit verdient haben und nun den SW-Fans die Möglichkeit geben wollen, schon im kommenden Jahr wieder möglichst viel davon auszugeben. Etwas weniger pragmatisch wäre, den Fans einfach die Möglichkeit geben zu wollen, sich regelmäßig (alle 2 Jahre) im großen Rahmen zu treffen und die Saga zu feiern (und dabei möglichst viel Geld auszugeben…).

Der zweite (und vermutlich recht naive) Grund ist, dass es tatsächlich einen Grund gibt, die CVI schon nächstes Jahr und nicht erst zum 30er von Episode VI zu zelebrieren. Nur, was könnte das sein? Die Blue Rays sind bis dahin längst in den Geschäften, Star Tours II ist längt in Betrieb und nur die Ankündigung, dass 2013 AOTC in 3D in die Kinos kommt rechtfertigt noch keine Veranstaltung in diesem Rahmen. Von der Realserie wird man weder etwas hören noch sehen, bestenfalls vielleicht ein paar neue Infos zu der „Squishies“ Serie. The Force Unleashed III könnte angekündigt werden, vielleicht auch ein paar neue Bücher, aber all das rechtfertigt wohl nicht den Aufwand, der notwendig ist, um eine Veranstaltung wie eine Star Wars Convention zu organisieren.

Aber vermutlich hänge ich immer noch der irrealen Vostellung nach, dass eine SW Celebration so etwas wie eine Apple Keynote ist, auf der Geoge Lucas sein eigenes Reality Distortion Filed aufbaut und seinen Jüngern mitteilt, was es großartiges Neues in der weit,weit entfernten Galaxis gibt. Inklusive eines „one more things“.

Wird wohl nicht passieren. Schade eigentlich…