Die Eroberung des Universums durch ein stinkendes Kind

Als ich den Titel „How Star Wars Conquered The Universe“ das erst Mal las, dachte ich, das (gemeint ist Autor Chris Taylor) ist wieder irgend so ein Nerd, der hofft, dass sich sein Pamphlet besser verkauft, nur weil er SW in den Titel packt. Kurze Zeit später hörte ich ein paar Interviews mit Taylor, was dazu führte, dass ich meinen ersten Eindruck revidierte: zum einen schien Taylor nicht nur irgendein Nerd, sondern tatsächlich ein Star Wars Fan zu sein (und zwar keiner in der Art von: „Klar liebe ich Star Wars, speziell diesen großen Kerl in schwarz und diesen anderen Typen, der mit dem großen Hund herumfliegt“). Und zweitens ist sein Buch nicht irgendein Pamphlet, sondern ein durchaus ernsthaftes, unterhaltsames und gut recherchiertes Werk, für dessen Erstellung der Autor durchaus einige Mühen und Kosten auf sich genommen hat (nicht zuletzt flog er 2013 für einige Interviews zur Celebration nach Essen).

Weiterlesen

FAQ zum EU (Teil 2)

OK, wie versprochen hier nun der zweite Teil der Fragenrunde zur Zukunft des Expanded Universe (Teil 1 – falls jemand nachlesen möchte – gibt es hier).

5. Wie ist das mit den Comics?

Weder Lucasfilm noch Marvell haben bisher ihre Pläne zur Zukunft der SW Comics bekanntgegeben und ich gehe davon aus, dass wir spätestens zur Comic Con in San Diego die ersten Infos zu den für das kommende Jahr geplanten Titel erfahren werden. Aber es ist wohl kein großes Risiko zu behaupten, dass diese ebenfalls Teil des neuen, einheitlichen Canons sein werden. Was die Inhalte betrifft, so nehme ich an, dass sich Marvell wohl zumindest in näherer Zukunft auf „sicherem Boden“ bewegen wird, d.h. die Titel werden entweder eine Ergänzung zu „Rebels“ sein, oder sich irgendwie im zeitlichen Dunstkreis der OT bewegen (so wie es die bisher angekündigten Romane auch tun).

Weiterlesen

FAQ zum EU (Teil 1)

Nachdem sich die Aufregung um die Ankündigung von Lucasfilm bezüglich der Zukunft des Expanded Universe nun scheinbar langsam (?) legt, ist es wohl an der Zeit, die verschiedenen Aspekte dieser „Reboots“ näher zu beleuchten und ich möchte dies in Form eine Fragenliste tun.

Bevor wir beginnen noch zwei Dinge quasi als Einleitung:

  1. Die nachfolgenden Ausführungen bauen auf der ursprünglichen Pressemitteilung vom 25.4. sowie auf später (vor allem via Twitter) veröffentlichten weiteren Meldungen von Personen wie Jennifer Heddle oder Leland Chee. Davon abgesehen sind es jedoch meine eingehen Gedanken.
  2. Ich besitze aktuell ca. 300 Star Wars Bücher, Anthologien und Geschichten sowie mehr als 1000 SW Comics. Damit will ich nicht angeben, sondern vielmehr einen Eindruck davon vermitteln, dass ich erstens mit dem bestehenden (und nunmehr als „Legends“ titulierten) EU ein wenig vertraut bin und zweitens das Meiste von dem was ich diesbezüglich in den letzten Jahrzehnten konsumiert habe durchaus als gut befand.

OK, doch nun genug der Einleitung, beginnen wir mit den Fragen:

Weiterlesen

Buch-Review: Der Aufstieg der Jedi Ritter – Ins Nichts

Nachdem dieser Roman vor Kurzem in seiner deutschen Ausgabe erschien, ist dies nun eine gute Gelegenheit ihn ein wenig unter die Lupe zu nehmen.

Zunächst möchte ich vorausschicken, dass ich kein unbedingter Freund davon bin, bei jeder Gelegenheit Anglizismen zu verwenden und nach Möglichkeit alles in Englisch zu belassen was von jenseits des großen Teichs auf uns zukommt. Trotzdem ist der deutsche Titel dieses im Original „Dawn of the Jedi – Into The Void“ genannten Buches nicht unbedingt eine sehr glückliche Übersetzung. Denn es geht in dieser Ära der Star Wars Zeitlinie nicht um den „Aufstieg“ der Jedi, sondern um deren Geburt bzw. Entstehung und von „Jedi Rittern“ kann schon gar keine Rede sein (doch dazu kommen wir noch). Und aus „Into The Void“ „Ins Nichts“ zu machen ist zwar an sich korrekt, in Anbetracht des Inhalts dieses Buches aber wohl nicht die passendste Übersetzung.

Doch nun genug des Gesuderes…

Weiterlesen

Wer will schon Legenden?

OK, dieser Artikel hätte schon vor einigen Tagen erscheinen sollen, aber die Ankündigung des Cast für Episode VII hat dann Alles ein bisschen durcheinander gebracht. Letztlich war es aber wohl gar nicht schlecht, denn mit ein paar Tagen Bedenkzeit hat dieser Beitrag nun eine doch recht andere Richtung erhalten, als die ursprüngliche Fassung.

Doch zum Thema: Wie vermutlich jeder SW Fan weiß, hat Lucasfilm am 25. April bekanntgegeben, dass mit sofortiger Wirkung nur noch die sechs Kino-Episoden, der Clone Wars Kinofilm sowie die CW Serie als offizieller Star Wars Canon angesehen werden und alles andere bisher Vorhandene demnach nicht-kanonisch ist. Die bisherigen Abstufungen vom G-Level-Canon abwärts bis zum Non-Canon gibt es also nicht mehr, etwas ist Canon oder es ist es nicht. Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass von nun an sämtliche neuen Filme, die Rebels-Serie sowie alle gedruckten Werke ebenso wie die zukünftig erscheinenden Videospiele Teil des offiziellen Canons sein werden, bestehende Bücher werden aber weiterhin unter der Dachmarke „Legends“ verkauft werden.

Weiterlesen

Vielleicht doch besser in 2D?

Das, was ich von „Rebels“ bisher in Bezug auf die Figuren gesehen habe beeindruckt mich rein optisch nicht wirklich!

Ist das beunruhigend?

Nein, denn als ich im Frühjahr 2007 das erste Poster zu Clone Wars gesehen habe, hat mich das optisch auch nicht beeindruckt:

Und letztlich war die Serie, speziell was die optische Umsetzung betrifft so ziemlich das Beste, was in animierter Form in den letzten Jahren über die Bildschirme lief.

Und ach ja, ich brauchte eine Weile um zu erkennen, dass die dunkle Gestalt im Hintergrund Ahsoka ist, aber das ist eine andere Geschichte.

Heute wurden die Cover zu den ersten „Rebels“ Büchern vorgestellt, die im kommenden Sommer erscheinen sollen. Den kurzen Beschreibung zufolge handelt es sich dabei im Prinzip um Kinderbücher (was wenig überraschend ist, die gab es zu CW auch zuhauf). Interessant dabei ist, dass auf einem der Bücher die Hauptfiguren der Serie nicht in 3D, sondern in 2D (wie bei einem „klassischen“ Zeichentrickfilm) abgebildet sind und ich muss sagen, dass mir diese Form der Darstellung deutlich besser gefällt, als jene, die wir ab Sommer in der Serie sehen werden:

Finde die 10 Unterschiede

Finde die 10 Unterschiede

Nun, ich bin sicher, dass wir uns letztlich relativ rasch an den Look der Figuren gewöhnen und ihn letztlich auch lieben werden (soo anders als bei CW ist er letztlich ja nicht!), aber derzeit hätte ich nichts dagegen, wenn die Serie im Stil des linken Bildes gehalten wäre.

Naja, zumindest in den Rebels Comics (und die werden kommen!) wird es diesen Look auf jeden Fall geben.

Review „Kenobi“

Es gibt Star Wars Bücher, die haben mehr Gewicht als andere. Die werden schon vor ihrem Erscheinen heißer erwartet und erhalten danach von den Medien mehr Aufmerksamkeit.

2012 war dies bei „Darth Plagueis“ so, 2014 könnte es der Darth Maul Roman „Lockdown“ werden und 2015 wird es ohne jeden Zweifel die Romanadaption zu Episode VII.

2013 kam diese Ehre „Kenobi“ von John Jackson Miller zu, des Autors erster Ausflug in eine Ära außerhalb der Old Republic.

Doch bevor wir darauf eingehen, was dieses Buch ist, beginnen wir damit was es nicht ist:

Weiterlesen

4 Vs für VII

In Zeiten wie diesen, in denen man sich jedesmal bevor man eine Star Wars News Site aufruft die bange Frage stellen muss: Was hat Disney wohl jetzt wieder vermasselt?, lohnt vielleicht ein Blick auf die möglichen Konsequenzen, die das Erscheinen von Episode VII (die ist noch nicht eingestellt, oder?) auf das bestehende Expanded Universe haben könnte.

Willkommen also zu den 4 Vs über den Umgang des neuen Filmes mit bestehenden Büchern und Comics:

Weiterlesen

Das Ahsoka Notfall Paket

Sollten die Gerüchte wirklich stimmen und das was man uns als „Bonus Content“ zu Clone Wars angekündigt hat tatsächlich nur noch aus zwei Geschichten (dem Order 66 Probegalopp und möglicherweise/vermutlich der Clovis Rückkehr) besteht, so stehen die Chancen noch einmal eine animierte Ahsoka zu erleben wohl genau 0,0 Prozent. Und ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht, dass sie in Episode VII vorkommen wird, ganz abgesehen davon, dass ich mir auch gar nicht sicher bin, ob mir eine Ahsoka aus Fleisch und Blut gefallen würde…

Doch auch wenn die Togruta ein „Kind“ der Fernsehserie ist, so ist diese doch nicht der einzige Ort im Star Wars Universum an dem sie aufgetreten ist: Anakins Padawan war in etlichen Werken des Expanded Universe vertreten, seien es nun Bücher, Comics oder Videospiele.

Sehen wir uns also an, was der unter akutem Ahsoka Entzug leidende Fan tun kann, um sich wenigstens ein bisschen etwas vom Geist der entschwundenen Togruta zu erhalten:

Weiterlesen

Post CVI Gedanken

Hier nun eine kurze Auflistung der aus meiner Sicht wichtigsten Ankündigungen und Erkenntnisse (abgesehen von „Detours“) aus der eben zu Ende gegangenen Celebration VI in Florida:

Celebration Europe II: als Lucasfilm vor Beginn der CVI ankündigte, dass es im Zuge der Schlusszeremonie einige wichtige Ankündigungen geben würde (also eine Ankündigungs-Ankündigung von sich gab) rechnete ich ziemlich fest damit, dass man uns mitteilen würde, dass es im kommenden Jahr  – zu Ehren des 30. Geburtstags von ROTJ – eine Celebration VII und das vermutlich wieder in Orlando gäbe. Doch nichts da: statt dessen trifft sich die SW Comunity im kommenden Juli in Essen zur Celebration Europe II.

Essen vermutlich deshalb, weil diese Stadt betrachtet man sie auf einer Europakarte ziemlich genau in der Mitte liegt und daher im Schnitt alle ein gleich weite Anreise haben werden. Nun, vermutlich hat die Auswahl des Ortes ganz andere, eher monetäre Gründe, aber das ist halt meine Theorie.

Weiterlesen