Wird Ahsoka 80?

Zur Begründung für den Titel dieses Beitrags kommen wir gleich, also dranbleiben…

Obwohl es auch in „Asassin“ um die Politik von Star Wars geht (ich orte hier langsam eine ziemliche Senatoren- und speziell Padme Inflation – und es wird leider auch nicht besser…), bietet diese Folge im Gegensatz zu ihren Vorgängern (und auch zu ihrem Nachfolger) wenigstens ein bisschen Spannung und bei all der Ödnis, die uns in der dritten Staffel vorgesetzt wird, wird man ja schon bescheiden.

Aurra Sing hat den Absturz der „Slave I“ also überlebt und während diese Tatsache zwar nicht im Kontext des SW Canons, wohl aber in Anbetracht des Endes der zweiten Staffel etwas überraschend ist (und das WIE ihres Überlebens auch in dieser Folge nicht erklärt wird), so ist die Person, die sie aus dem Wrack des Raumschiffs gerettet hat wohl ziemlich offensichtlich.
Weiterlesen…

Aurra und Hondo hatten Sex!!!

Gut, das ist zugegebenermaßen der wohl mit Abstand dümmste Titel, den ich je einer Nachbesprechungen einer Clone Wars Folge verpasst habe. Aber es war nun mal eine lange Staffel und da kann die Kreativität bei der Titelgenerierung schon mal etwas erlahmen.

Abgesehen davon HAT der Titel tatsächlich einen Bezug zu „Lethal Trackdown“!

Bevor wir anfangen fassen wir nochmal für die zu spät gekommenen zusammen: Boba Fett befindet sich auf einem Rachefeldzug gegen Mace Windu und hat im Zuge dessen nicht nur einen republikanischen Sternzerstörer verschrottet, Mace und Anakin auf einer kollabierenden Kommandobrücke eingesperrt (wobei die beiden Jedi sich das durchaus auch selbst zuzuschreiben haben), sondern auch den Helm seines Vater weggesprengt, bevor er von einem kleinen Astromechdrioden ausgetrickst wurde.

Witerlesen…

Sitz! Platz! Flieg Starfighter!

„R2 Come Home“ ist der zweite Teil der abschließenden Trilogie über den jungen Boba Fett und seinen Rachfeldzug gegen Mace Windu.

Der eigentliche Held dieser Folge ist aber nicht der junge Klon, sondern ein Astromech-Droide.

Und ein Helm, den wir eigentlich schon vor langer Zeit gesehen haben und nun eigentlich doch nicht…

Weiterlesen…

Das Comeback des Jahres?

Ich war nie ein großer Boba Fett Fan, was wohl daran liegt, dass mir sein „Tod“ in Episode VI schon immer als zu lächerlich erschienen ist, als dass ich diesen Mann wirklich als den größten Kopfgeldjäger der Galaxis respektieren konnte.

Von daher hielt sich mein Enthusiasmus auch in überschaubaren Grenzen, als ich erfuhr, dass Boba seinen Auftritt in Clone Wars haben würde.

Wobei gewusst haben wird das im Prinzip ja schon seit der San Diego ComicCon im letzen Sommer, als Olivia Munn so eindrucksvoll bewies, wie einfach es ist, verdammt sexy und gleichzeitig strohdumm zu sein. Und – falls ihr mich fragt – ich glaube ja nicht, dass sie damals ein Höschen trug…

Aber ich schweife schon wieder ab – wo war ich?

Ach ja, Boba Fett! Letztlich haben sich aber die Episoden 2 und 3 dieser abschließenden Trilogie der 2. Staffel als durchaus amüsant herausgestellt.

Der erste Teil „Death Trap“ nicht so sehr…

Weiterlesen…