FAQ zum EU (Teil 2)

OK, wie versprochen hier nun der zweite Teil der Fragenrunde zur Zukunft des Expanded Universe (Teil 1 – falls jemand nachlesen möchte – gibt es hier).

5. Wie ist das mit den Comics?

Weder Lucasfilm noch Marvell haben bisher ihre Pläne zur Zukunft der SW Comics bekanntgegeben und ich gehe davon aus, dass wir spätestens zur Comic Con in San Diego die ersten Infos zu den für das kommende Jahr geplanten Titel erfahren werden. Aber es ist wohl kein großes Risiko zu behaupten, dass diese ebenfalls Teil des neuen, einheitlichen Canons sein werden. Was die Inhalte betrifft, so nehme ich an, dass sich Marvell wohl zumindest in näherer Zukunft auf „sicherem Boden“ bewegen wird, d.h. die Titel werden entweder eine Ergänzung zu „Rebels“ sein, oder sich irgendwie im zeitlichen Dunstkreis der OT bewegen (so wie es die bisher angekündigten Romane auch tun).

Weiterlesen

Advertisements

FAQ zum EU (Teil 1)

Nachdem sich die Aufregung um die Ankündigung von Lucasfilm bezüglich der Zukunft des Expanded Universe nun scheinbar langsam (?) legt, ist es wohl an der Zeit, die verschiedenen Aspekte dieser „Reboots“ näher zu beleuchten und ich möchte dies in Form eine Fragenliste tun.

Bevor wir beginnen noch zwei Dinge quasi als Einleitung:

  1. Die nachfolgenden Ausführungen bauen auf der ursprünglichen Pressemitteilung vom 25.4. sowie auf später (vor allem via Twitter) veröffentlichten weiteren Meldungen von Personen wie Jennifer Heddle oder Leland Chee. Davon abgesehen sind es jedoch meine eingehen Gedanken.
  2. Ich besitze aktuell ca. 300 Star Wars Bücher, Anthologien und Geschichten sowie mehr als 1000 SW Comics. Damit will ich nicht angeben, sondern vielmehr einen Eindruck davon vermitteln, dass ich erstens mit dem bestehenden (und nunmehr als „Legends“ titulierten) EU ein wenig vertraut bin und zweitens das Meiste von dem was ich diesbezüglich in den letzten Jahrzehnten konsumiert habe durchaus als gut befand.

OK, doch nun genug der Einleitung, beginnen wir mit den Fragen:

Weiterlesen

Trainieren mit George

In dem Fitnesscenter, das ich (leider viel seltener als ich es sollte) besuche, hängen etliche recht großflächige Fotos berühmter Hollywood-Stars. Einige davon weisen tatsächlich einen gewissen sportlichen Konnex auf – etwa Clint Eastwood, irgendwann in den 70er Jahren in einer Kraftkammer, Paul Neumann, irgendwann in den 60ern auf einem Fahrrad oder der Dalai Lama, ich habe keine Ahnung wann auf einem Laufband. Die meisten Bilder sind jedoch Portrait-Aufnahmen berühmter Schauspieler aus ihren Jugendtagen (wie etwa ein Sean Connery aus der Zeit von Dr. No).

Was diese Bilder nun mit Fitness zu tun haben erschließt sich mir nicht wirklich, aber sie sind durchwegs optisch ansprechend und letztlich weit weniger peinlich und prollig als die Poster, die man häufig in den 80er und 90er Jahren die Wände von Fitnesscentern zierten und die meist irgendwelche Arnold Schwarzenegger oder Pamela Anderson Klone zeigten, die mit nur wenig, meist neonfarigem Stoff bekleidet, ihre fast schon obszön aufgepumpten, mit einem Schweißfilm bedeckten Körper in Pose warfen.

Doch zurück zum Thema: seit etwa einer Woche hängt im Gardarobenbereich des Centers folgendes Bild:

Das Foto wurde von Annie Leibovitz gemacht, stammt aus dem Jahr 1996 und trägt den Titel „The Whiz Kids“, ein Anbetracht des Alters der vier Herren auf dem Bild durchaus nicht unironischer Titel.

So wie die meisten anderen Bilder gefällt mir auch dieses, schade finde ich nur, dass man es eben im Gardarobenbereich angebracht hat, denn ich hätte es motivierender gefunden, wenn mir Scorcese, Spielberg, Coppola und Lucas dabei zugesehen hätten, wie ich mich auf dem Laufband abschwitze…

Wer will schon Legenden?

OK, dieser Artikel hätte schon vor einigen Tagen erscheinen sollen, aber die Ankündigung des Cast für Episode VII hat dann Alles ein bisschen durcheinander gebracht. Letztlich war es aber wohl gar nicht schlecht, denn mit ein paar Tagen Bedenkzeit hat dieser Beitrag nun eine doch recht andere Richtung erhalten, als die ursprüngliche Fassung.

Doch zum Thema: Wie vermutlich jeder SW Fan weiß, hat Lucasfilm am 25. April bekanntgegeben, dass mit sofortiger Wirkung nur noch die sechs Kino-Episoden, der Clone Wars Kinofilm sowie die CW Serie als offizieller Star Wars Canon angesehen werden und alles andere bisher Vorhandene demnach nicht-kanonisch ist. Die bisherigen Abstufungen vom G-Level-Canon abwärts bis zum Non-Canon gibt es also nicht mehr, etwas ist Canon oder es ist es nicht. Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass von nun an sämtliche neuen Filme, die Rebels-Serie sowie alle gedruckten Werke ebenso wie die zukünftig erscheinenden Videospiele Teil des offiziellen Canons sein werden, bestehende Bücher werden aber weiterhin unter der Dachmarke „Legends“ verkauft werden.

Weiterlesen

Jaaaaahhhhh!!!

OK, eigentlich wollte ich jetzt gerade meinen Senf zur Ankündigung von Lucasfilm und Del Rey über die Zukunft der Star Wars Romane schreiben, aber angesichts der Neuigkeiten, die vor etwa einer knappen Stunden hereingekommen sind, muss dies noch etwas warten.

Lasst mich also mit folgender Aussage beginnen:

JAAAAAAAHHHHH! JAAAAAAAAAHHHHHHHH! JAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHH!

Und, um gleich ein nicht ganz unbekanntes Zitat hinterherzuschicken:

Ich wusste es! Irgendwie habe ich es immer gewusst!

Weiterlesen

Vielleicht doch besser in 2D?

Das, was ich von „Rebels“ bisher in Bezug auf die Figuren gesehen habe beeindruckt mich rein optisch nicht wirklich!

Ist das beunruhigend?

Nein, denn als ich im Frühjahr 2007 das erste Poster zu Clone Wars gesehen habe, hat mich das optisch auch nicht beeindruckt:

Und letztlich war die Serie, speziell was die optische Umsetzung betrifft so ziemlich das Beste, was in animierter Form in den letzten Jahren über die Bildschirme lief.

Und ach ja, ich brauchte eine Weile um zu erkennen, dass die dunkle Gestalt im Hintergrund Ahsoka ist, aber das ist eine andere Geschichte.

Heute wurden die Cover zu den ersten „Rebels“ Büchern vorgestellt, die im kommenden Sommer erscheinen sollen. Den kurzen Beschreibung zufolge handelt es sich dabei im Prinzip um Kinderbücher (was wenig überraschend ist, die gab es zu CW auch zuhauf). Interessant dabei ist, dass auf einem der Bücher die Hauptfiguren der Serie nicht in 3D, sondern in 2D (wie bei einem „klassischen“ Zeichentrickfilm) abgebildet sind und ich muss sagen, dass mir diese Form der Darstellung deutlich besser gefällt, als jene, die wir ab Sommer in der Serie sehen werden:

Finde die 10 Unterschiede

Finde die 10 Unterschiede

Nun, ich bin sicher, dass wir uns letztlich relativ rasch an den Look der Figuren gewöhnen und ihn letztlich auch lieben werden (soo anders als bei CW ist er letztlich ja nicht!), aber derzeit hätte ich nichts dagegen, wenn die Serie im Stil des linken Bildes gehalten wäre.

Naja, zumindest in den Rebels Comics (und die werden kommen!) wird es diesen Look auf jeden Fall geben.

Eine neue Hoffnung für die kleinen Freunde

Wir leben schon in lustigen Zeiten: Monate bevor es tatsächlich der Öffentlichkeit vorgestellt wird erfahren wir aus Bildern von geleakten Bauteilen wie das neue iPhone aussehen wird. Und die Hauptfiguren von „Rebels“ lernen wir anhand von Lego Modellen kennen, die auf der Spielzeugmesse in Nürnberg vorgestellt werden.

Zugegeben, es ist natürlich einigermaßen unseriös, aus den wenigen Informationen, die wir insgesamt bisher haben Schlüsse darüber zu ziehen, in welche Richtung die Serie und deren Helden gehen wird, dennoch lassen sie gewisse Schlüsse zu über die wir reden können, bis wir handfestere Informationen erhalten.

Weiterlesen

Eine Mekka für Referate

Gestern abend lief auf Arte eine Dokumentation mit dem schlichten Titel „Star Wars“. Dabei handelt es sich um die eingedeutschte Version von „Star Wars: The Legacy Revealed“, die 2007 auf dem History Channel lief.

Wer sie verpasst hat, findet die komplette Sendung auf YouTube – einfach den Titel eingeben. Es lohnt sich!

Weiterlesen

Leia ist sexie

Nur ein kurzer Input, während wir auf die wirklich wichtigen Dinge warten (äh, J.J., wer wird eigentlich in Episode VII mitspielen?…):

In dem Projekt, an dem ich gerade beruflich arbeite verwenden wir zu Testzwecken anonymisierte Personendaten, d.h. die Namen und Adresse von tatsächlich lebenden Menschen werden in ein Computerprogramm gefüttert und dort so lange durch die Mangel gedreht bis in etwa so was dabei herauskommt:

Vorname: Grhjherjkh, Nachname: Rjfdskhfhfk

Warum dies erforderlich ist und wie dies genau funktioniert tut hier nichts zur Sache.

Weiterlesen

Panik? Jein, Panik!

Konzentrierte sich die Erwartungshaltung der Fans in Bezug auf Episode VII in den letzten Wochen primär darauf, wann denn nun endlich bekanntgegeben wird, dass Ford, Hamill und Fisher im nächsten SW Film dabei sein werden und ob es am 30. Oktober den ersten Teaser dazu geben wird, so ließ Disney/Lucasfilm am vergangenen Freitag die Bombe auf uns fallen, dass Lawrence Kasdan und J.J. Abrams die Aufgabe des Drehbuchschreibens übernommen hätten.

Und seitdem schwanken die Meinungen in den diversen Foren zwischen, das ist das Beste was der Sequel Trilogie passieren konnte und jetzt kann man Star Wars endgültig vergessen!

Weiterlesen